direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Befristete Anstellung in der Forschung

Qualifikationsstellen an der Technischen Universität Berlin werden in der Regel als Vollzeitstellen für fünf Jahre ausgeschrieben. Der Anteil eigener Forschung (Dissertation) ist gesetzlich auf mindestens ein Drittel festgeschrieben, zudem sind die Promovierenden mit 4 SWS in die Lehre eingebunden.

Drittmittelstellen dienen der Bearbeitung von speziellen Projekten, in deren Rahmen oftmals eine Promotion möglich ist. Diese Stellen umfassen Tätigkeiten in Forschung und Projektadministration und variieren stark in Befristung und Stellenumfang.

Aktuelle Ausschreibungen der TU Berlin für Drittmittelstellen und Qualifikationsstellen

Die Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Beschäftigung von Promovierenden, neben Universitäten bieten dabei auch (Fach)hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen Stellen zur Promotion an, die in Kooperation mit einer Universität betreut werden.

Links zu Stellenangeboten für Berlin und Brandenburg

Promotionsstipendien

Promotionsstipendien dienen nur der Anfertigung einer Dissertation, sie sind keine Anstellungsverhältnisse und verpflichten die Promovierenden nicht zu Leistungen in der Lehre oder Verwaltung.

Die Laufzeit der Stipendien umfasst in der Regel 2-3 Jahre, geringer Zuverdienst ist in einigen Fällen möglich. Die Höhe kann stark variieren. Orientierung bieten die monatlichen Sätze der Begabtenförderungswerke (1.350 Euro im Monat zuzüglich einer Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro und ggf. Familien- und Kinderzuschlägen).

Weitere Informationen:

Aktuelle Stipendienangebote (Zusammenstellung des Nachwuchsbüros)

Landesgraduiertenförderung Berlin (Elsa-Neumann-Stipendium)

Stipendien der Begabtenförderungswerke des Bundes

Stipendien des Deutschen Akad. Austauschdienstes

Stipendiendatenbank zur eigenen Recherche

Abschlussbeihilfen

Abschlussbeihilfen ermöglichen in wenigen Ausnahmefällen die Fertigstellung der Dissertation nach dem Auslaufen von regulären Förderzeiten oder nach dem Ende eines Stipendiums. 

Abschlussbeihilfen des Frauenbeirats der TU Berlin

STIBET Abschlussbeihilfen für ausländische Promovierende

Berliner Landesgraduiertenförderung (Elsa-Neumann-Programm)

Studentische Darlehenskasse Berlin

Die Studentische Darlehenskasse Berlin bietet eine Studienfinanzierung für alle Studierenden und Doktoranden der TU Berlin unabhängig vom Einkommen der Eltern, BAföG, Studiengang, Alter, Herkunft und Fachsemesteranzahl an.

Das Kreditvolumen beträgt maximal 12.000 € wird über höchstens 24 Monate ausgezahlt. Die monatlichen Raten betragen dabei maximal 750 €. Alle Informationen und Unterlagen werden im Rahmen der Sprechzeiten bereitgestellt.

DFG-Sachbeihilfe

Die Sachbeihilfe ermöglicht allen Personen mit abgeschlossener wissenschaftlicher Ausbildung themenunabhängig die jederzeitige Durchführung eines einzelnen, thematisch und zeitlich begrenzten Forschungsvorhabens.

Die Antragstellung in der Sachbeihilfe erfolgt in dem System zur elektronischen Antragstellung "elan"
Zum System "elan"

Einen Überblick über alle geförderten Projekte der DFG gibt das Recherchetool Gepris
Gepris - Ein Informationssystem zu DFG-geförderten Projekten

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.