direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Schreibkompetenz

Wissenschaftliches Schreiben umfasst mehr als verständlichen, präzisen und stets authentischen schriftlichen Ausdruck (Textproduktion), einen klaren Aufbau der Arbeit und die richtige Anwendung der Zitationsregeln. Wissenschaftliches Schreiben heißt auch, die in der Wissenschaft „übliche“ Sprache anzuwenden und mit der Arbeit als solcher zum Fortschrittsgewinn in der Wissenschaft beizutragen. Schreibkompetenz erreicht man durch learning by doing. Dabei ist das „Schreiben können“ jedoch keine selbstverständliche Fähigkeit, sondern ein kreativer Prozess, der durch spezifische Methodik unterstützt werden kann. Daher ist es empfehlenswert, sich frühzeitig – bestenfalls bereits vor Beginn der Promotion -  entsprechend zu schulen. "Gepflogenheiten" bzw. "Normen“ was die Art und das Produkt des Schreibens betrifft, unterscheiden sich je nach Disziplin. Die Promovenden sollten sich beim Erstellen der Arbeit an der Kultur ihrer Disziplin orientieren und die entsprechende Fachsprache reflektiert verwenden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Promotion